Super League

Hier entsteht in kürze ein aktueller Text

Also auf in die Anmeldung und schauen, ob in der Schweiz noch ein Verein auf seinen Trainer wartet!

Und sonst so bei Torrausch.net…

Natürlich gibt es nicht nur Torrausch.net Schweiz, sondern noch weitere 19 Ligen und einige weitere Veranstaltungen:

Rückkehrer mit sofortigen Pokalerfolg

Marco1985 für Schweiz am 11.05.2021, 08:03

Wunderschönen guten Tag lieber Schweizer, hier heute, zum Saisonabschluss 2021-1 in der Schweiz aus Basel. Im heutigen Pokalfinale trafen der BSC Young Boys aus Bern gegen die Lichtensteiner vom FC Vaduz aufeinander. Die Lichtensteiner heute sehr angeschlagen. Ganze 4 Stammleute fehlen, doch Interimstrainer, Sir Bataan, wollte trotzdem seinen nächsten Pokalerfolg in einem fremden Land feiern. Beim Hauptstadtclub von Bern, konnte Ligarückkehrer xMythos1904x gleich mal seinen Einstand mit einem Titel feiern. Aus Neutralität, fand das Endspiel deswegen nicht in Bern, sondern in Basel statt, was in der Schweiz überhaupt kein Problem ist. Fakt ist aber jedoch, dass der Pokal heute in eine Hauptstadt geht. Zwei Clubs aus zwei verschiedenen Hautptstädten in einem Nationalendspiel, können nicht viele Länder als Möglichkeit vorweisen. 

Und das Spiel hielt mehr als man sich versprochen hat. Die Lichtensteiner nicht so schlecht mit dem mehr oder weniger B-Team mit einigen Chancen.  xMythos1904x wechselte deswegen gleich mal in der 30. Minute (!) einen weiteren Stürmer ein, will er unbedingt diesen Pokal gewinnen. Diese Einwechslung sollte sich zimmlich schnell als Goldfund heruastellen, als in der 35. Minute das 1:0 für die BSC Young Boys kam und das auch somit gleichzeitig der Halbzeitstand war. 

Ähnliches Bild gab es dann auch in der zweiten Hälfte. Vaduz gab sich Mühe vor dem Tor, traf aber nicht. Der Berner Torwart heute auch mit einem Sahnetag. In der 75. Minute gab es dann sogar einen Elfmeter für Vaduz, doch er wurde an die Latte gezimmert. Die Berner machten das Ganze dann einfach nur noch geschickt, als sie den Ball bis zum Abpfiff einfach nur noch rollen lassen.  BSC Young Boys feiert also seinen fünften Pokalerfolg in der Vereingeschichte.

Ligaleiter Marco1985, für den mit heutigem Tag sein Einsatz in der Schweiz wieder endet, gratuliert Trainer xMythos1904x mit einem kurzen Schulterklaps und überreicht dann anschließend den Kapitän den Pokal. Herzlichen Glückwunsch.

Das Pokalfinale steht!

Marco1985 für Schweiz am 07.05.2021, 10:43

Lieber Schweizer. Nun ist es also soweit. Nach langem hin und her, haben wir endlich unsere beiden Finalisten im SFC-Cup gefunden. Das Finale findet nun am Montag statt und wird die Saison 2021-1 somit beenden. Einige Trainer werden somit froh sein, dass dann wieder Euer alter Ligaleiter sriver99 wieder übernimmt. Die Kritik aus Bern gegenüber der Nochligaleitung hat man angenommen. Die versuchten Bestechungsversuche aus der Hauptstadt wird man jedoch erst gar nicht kommentieren.  Schauen wir uns kurz die beiden Halbfinals an.


Halbfinale SFV-Cup


FC Luzern gegen BSC Young Boys

ATG gegen xMythos1904x hieß also das erste Duell im Halbfinale. Luzern bereits sicher im Europapokal dabei.  xMythos1904x, der fast mit dem Haupstadtclub abgestiegen wäre, kann das nur durch einen Sieg im Pokal noch schaffen. Schaut man sich allerdings das erste Spiel in Luzern an, sah es hier alles andere als gut für dieses Ziel aus.  xMythos1904x Team spielte schlimmer als Schalke in der Bundesliga. Da muss man sich fragen, ob er sich dort zuviel abgeguckt hat. Am Ende des Hinspiels, hieß es jedenfalls in der Swissporarena 3:0 für Luzern. Ein ganz dickes Brett also im Rückspiel. In Bern zeigten die Young Boys Luzern jedoch jedenfalls, dass auch sie Fußball spielen können. Bereits zur Halbzeit wurde das Hinspielergebnis ausgeglichen und es stand 3:0. Und auch in der zweiten Halbzeit hatte der FC keine einzige Chance und ging am Ende mit 5:0 baden. Somit konnte Bern das Hinspieldesaster tatsächlich drehen und steht als erstes Team im Finale. Damit ist übrigens klar, dass das Finale nicht in Bern stattfinden wird um die Neutralität zu halten. Der Verband hat sich für Basel entschieden. 
 

Lausanne-Sport gegen FC Vaduz

Kommen wir also zum zweiten Halbfinale. Ein Duell unter Interims. Jassix hat den Titelverteitiger souverän durch die Gruppenphase geführt, hatte aber am Ende jedoch ein bischen Pech mit 12 Punkten doch "nur" zweite geworden zu sein. Auf der anderen Seite Interim "Sir" Bataan, der mit dem Lichstensteiner Club vom FC Vaduz, ebenfalls den zweiten Tabellenplatz holte. Sein Ziel war klar. Ein "Familienduell" im Finale zu verhindern. Der Plan schien allerdings nach dem Hinspiel alles andere als aufzugehen. Die Lichtensteiner völlig von der Rolle. Bereits zur Halbzeit lag man 5:0 hinten! Da war selbst der eigentlich so ruhige Bataan ein wenig sauer. Sowas kennt er eigentlich nicht. Jassix dagegen mit einem Lächeln und wohl schon in Gedanken, was man den im Finale so anziehen könnte, im "Familienduell" gegen xMythos1904x. Nun ja, jedenfalls kam in der zweiten Halbzeit nicht mir viel bis, ja, bis eben, der Anschlusstreffer, der am Ende noch so wichtig sein sollte. Im Rheinpark Stadion, sollte das Rückspiel in Lichtenstein dann eine verrückte Wende nehmen. Zur Halbzeit stand es für die Gastgeber lediglich 1:0, ein Weiterkommen des Titelverteitigers sah nur noch als Formsache aus, benötige Vaduz noch wenigstens drei Tore. Aber wir wissen ja, im Fußball ist alles möglich, auch das Unmögliche! Und so war es dann auch an diesem Abend. Der FC schafft das Wunder von Vaduz und besiegt Lausanne Sports am Ende mit einem 4:0 und kommt aufgrund der Auswärtsstorreglung ins Finale. Bataan mit einem großen Lächeln, Jassix bedient und weg.

Tag der Entscheidung am Montag

Marco1985 für Schweiz am 30.04.2021, 08:25

Liebe Schweizer. Jetzt wird es also auch im Pokal so richtig spannend. 4 von 6 Spielen in der zweiten Gruppenphase sind absloviert und nun kann sich kaum noch ein Team ausruhen, wenn es den in das Halbfinale kommen will. Im Übrigen finden die beiden Halbfinal-Spiele sowie das Finale in einer englischen Woche statt, dies nur heute schonmal angemerkt. Aber noch sind wir ja da nicht, da am Montag erst feststeht, wer hier überhaupt weitermachen darf oder welche Teams sich in die Sommerpause verabschieden.

Gruppe 1:

Alles sehr spannend hier. Auf Platz 1 ist derzeitig Sir Bataan, der auch am Mittwoch mit seinem Hauptteam in England, den Liverpool FC, noch am letzten Spieltag Meister wurde. Was der Kerl anfasst...., aber lassen wir das. Sicherlich hat er sich allerdings beim 4:4 in der Fremde gegen den FC Schaffhausen aber mehr erhofft. 7 Punkte jedenfalls für die Lichtensteiner vom FC Vaduz. Auf Platz 2 ist der FC Zürich. Der Titelverteitiger hat mit seinen 6 Punkten die beide Heimspiele sicher gewonnen und ist sicherlich auch wieder ein Kandidat für das Halbfinale. Punktgleich dahinter ist allerdings der FC Luzern. Und schaut man da auf die TK-Reserven, sind diese noch besser aufgestellt. Auf den vierten Platz ist der FC Schaffhausen mit 4 Punkten. Ein wenig abgeschlagen, aber noch nicht ganz raus.

Gruppe 2:

Hier sieht es schon ein wenig anders aus. Mit Interims Trainerin Jassix, steht Lausanne-Sport, mit 9 Punkten, auf den ersten Platz und hat fast schon mehr als ein Bein im Halbfinale. Man müsste eigentlich schon beide Spiele verlieren, um dort nicht dabei zu sein. Aber im Fußball ist ja alles möglich. Mit 6 Punkten auf Platz 2, ist der FC Thun 1898. Doch auch der Hauptstadtclub vom BSC Young Boys hat die selbe Punktzahl und kann aktuell auf Platz 3 liegend, mit dem besseren TK, noch alles schaffen. Kommen da etwa zwei Interimstrainer weiter oder kann das Neutrainer xMythos1904x verhindern? Nich vergessen wollen wir allerdings den FC Sion. Der Absteiger aus der Super League, wird wohl mit seinen drei Punkten und dem schwachen TK wohl kein Wort mehr mitreden können, wenn es um das Halbfinale geht.

+++ Der Meister steht fest - Auch der Absteiger - Pokal in die 2. Runde gestartet +++

Marco1985 für Schweiz am 20.04.2021, 07:53

Liebe Schweizer. Nun geht also nichts mehr. Die Entscheidungen sind gefallen. Der Meister steht fest sowie auch die Internationalen Teilnehmer für 2021-2 und auch der Absteiger. Am Ende erwischt es nun einmal leider immer einen. Gestartet ist auch der Pokal in seine zweite Gruppenphase. Durch die teilnehmenden vier Interim-Trainer, wird dieser sicherlich noch spannender. Aber gucken wir uns nun endlich an, wer den Titel in der Super League geholt hat. 

Super League:

Untere Tabellenhälfte


Aber bevor wir zur Meisterschaft kommen, schauen wir uns noch kurz an, wenn es erwischt hat und welches Team runter muss. Auf Platz 6 liegend, war ja der FC Vaduz bereits in der letzten Woche save. Die Lichtensteiner schließen die Saison auch auf diesem Platz ab und können sogar noch hoffen, eventuell in den Europacup nachzurutschen. Kommen wir nun zu Platz 7. Und mit dem schließt  Lausanne-Sport ab. Es war dann doch am Ende ein deutlicher Vorsprung. Nun kann man sich beruhigt auf Trainersuche begeben. Jetzt wird es schon spannender. Wer kam am Ende auf Platz 8? Es ist der FC Basel. Mit 5 Punkten Vorpsrung, schafft man auch dort den sicheren Klassenerhalt und ist sicherlich beruhigt. Bleiben also nur noch zwei Teams übrig. Und zwar die Berner der BSC Young Boys und der FC Sion. Schaut man auf die TK-Reserven, gehts dem Hauptstadtclub wesentlich schlechter. Muss Neutrainer xMythos1904x etwa gleich mal runter? Es sieht fast so aus. Nur einen Punkt kann man aus den drei Spielen holen. Das wird knapp. Was macht der FC Sion? Das erste Spiel wird mit 2:1 gewonnen. Nur noch 2 Punkte Rückstand. Doch die Nerven flattern! Gegen den FC Zürich gibt es eine 0:5 Packung. Das letzte Spiel muss also gewonnen werden! Lausanne-Sport wartet in der Fremde. Zur Halbzeit führt man 1:0, der Klassenerhalt ist so nah! Doch Lausanne will nicht als Spielverderber dastehen und kippt das Ding noch zu einem 2:1 Sieg! Somit steht der FC Sion als Absteiger fest und Bern darf drinbleiben. Sehr viel Glück für den Neutrainer. Doch nun kann man in der nächsten Saison alles besser machen. Viel Glück dafür.

Obere Tabellenhälfte

Aber kommen wir nun endlich zur Titelvergabe. Und wir fangen mit dem fünften Platz an. Darauf hat es tatsächlich das trainerlose Team des FC Thun geschafft und darf mit 52 Punkten an der Europa League Quali teilnehmen. Kommen wir zum vierten Platz. Und da bleibt auch weiterhin am Schluß der FC Luzern mit Trainer ATG. Eine gute Einstandsaison mit gleich mal dem Internationalen Geschäft. Kommen wir nun zu den Top drei. Wer erreicht knapp nicht die Champions League Möglichkeit? Es ist der Titelverteitiger FC Zürich. Trainer woelfli somit am Ende "nur" in der Europa League. Bleiben noch zwei Teams für den Titel. Der FC Schaffhausen und der FC Wohlen. Und lasst es uns nicht spannender machen als es ist. Der FC Wohlen kann seinen guten Punktevorsprung über das Ziel retten und holt sich somit seine erste Meisterschaft. Marco1985 überreichte der Mannschaft im leeren Stadion den Pokal und gratulierte Trainer Kane herzlichst zum Titel und zur Champions League Teilnahme!

SFV-Cup:

Gruppe 1

Start in die 2. Gruppenphase. Mit dabei ist jetzt auch der FC Zürich, der sich mit zwei gewonnenen Spielen gleich mal an die Tabellenspitze setzt. Der FC Vaduz mit Interim Sir Bataan. Der FC Luzern auf Platz 3 sowie der Vizemeister FC Schaffhausen auf dem letzten Platz liegend mit einem schlechten Start.

Gruppe 2

Guter Start für Lausanne-Sport und den FC Thun die beide die ersten zwei Spiele gewinnen. Da sieht es für den FC Sion und den BSC Young Boys schon schlecht aus. Für den FC Sion wäre es die letzte Chance auf den Klassenerhalt.

+++ Nächste Woche ist es soweit - Pokal in der 2. Runde - Viele Interims dabei +++

Marco1985 für Schweiz am 15.04.2021, 09:34

Liebe Schweizer. Der vorletzte Zat ist ausgespielt und am Montag ist es dann soweit. Der erste Meister im Jahr 2021 steht dann wieder bereits fest. Nach Wochenlanger Spannung, hat sich nun gegen Ende ein Team absetzen können. Doch reichen die Reserven bis zum Schluß? Mit ATG vom FC Luzern, gab es leider auch in dieser Woche einen NMR zu verzeichnen. Und auch der Pokal ist nun endlich in der ersten Gruppenphase abgeschlossen, sodass die 2. Gruppenphase am Montag losgehen kann. Dort haben sich vier Interims-Trainer bereit erklärt, die freien Teams zu betreuen. Es wird also spannend.

Super League:

Untere Tabellenhälfte

Neben der Meisterschaft, wird es wohl auch bis zum letzten Spieltag im Abstiegskampf spannend. Diesmal ist wäre noch der FC Sion der Absteiger in die zweite Liga. Doch der FC Basel, auf Platz 9 liegend, ist nur drei Punkte davor. Dafür sprechen aber bei Basel die Reserven sehr positiv, sodass Sion wohl eher hoffen muss, das der BSC Young Boys mit Trainer xMythos1904x patzt, wo die Reserven schon deutlich mehr Mangelware sind. Nicht mehr viel dagegen mit dem Abstieg zu tun haben dürfte aber die Mannschaft von Lausanne-Sport, die mit 6 Punkten Vorsprung auf Platz 7 liegt. Die auf Platz 6 befindlichen Lichtensteiner vom FC Vaduz, sind mit 11 Punkte Vorsprung bereits sicher durch. 

Obere Tabellenhälfte

Das trainerlose Team vom FC Thun, befindet sich weiterhin auf Platz 5 in der Tabelle und hat alle Chancen, in der nächsten Saison International vertreten zu sein. Das sollte doch noch anlockender sein, endlich einen neuen Trainer finden zu können. Ohne NMR geht es wohl leider in der Schweiz nicht. In dieser Woche war ATG vom FC Luzern nicht anwesend. Mit 7 Punkten Rückstand auf die Tabellenspitze, hat man sich wohl damit alle Meisterschaftsträume kaputt gemacht. Hoffentlich ist der Trainer am letzten Zat wieder an der Linie. Das Wegbleiben von Trainer ATG, soll aber seinen Kollegen Dragoslach vom FC Schaffhausen nicht stören. Im Gegenteil. Dadurch konnte man in dieser Woche den dritten Platz in der Tabelle einnehmen. Zur Spitze sind es allerdings 7 Punkte bei noch drei restlichen Spielen. Das wird knapp, aber wir wissen ja, dass nichts unmöglich ist. Auf Platz 2 befindet sich der Titelverteitiger vom FC Zürich. Trainer woelfli will sicher auch in dieser Saison Meister werden. Doch durch drei Niederlagen, ist die Abstand auf die Spitze auf 6 Punkte angewachsen. Schlechter Zeitpunkt seines Teams für einen Abhänger. Jedoch lassen die Reserven noch hoffen. Auf Platz 1 ist weiterhin der FC Wohlen mit Trainer Kane. Es ist nur noch ein kleiner Schritt in Richtung Titel. Kann sich der Aufsteiger von 2018-2 seine erste Meisterschaft sichern? Nächste Woche wissen wir es!

SFV-Cup:

Gruppe 1

Nachdem Start-Chaos ist nun auch endlich die 1. Gruppenphase abgeschlossen. In der Gruppe 1 konnte sich als erstes der BSC Young Boys Bern, als zweites der FC Schauffhausen und als letztes der FC Luzern durchsetzen. Meisterschaftsanwärter FC Wohlen, scheitert überraschend schon an der ersten Hürde.

Gruppe 2

In der zweiten Gruppe gab es ein wenig kurioses. Dabei kamen die drei Interims-Trainer mit ihren Teams weiter und der einzige reale Trainer ist ausgeschieden. Weiter sind der FC Sion, der FC Thun und der FC Vaduz. Der FC Basel muss die koffer packen.

Wie oben bereits erwähnt, werden die vier freie Vereine, Interims-Trainer übernehmen, die sicherlich für Spannung sorgen werden.

Mit dabei sind:

- Jassix für den Titelverteitiger Lausanne-Sport
- Der Pate für den FC Thun 
- Christian Schmidt für den FC Sion 

sowie niemand geringeres und Pokalexperte Bataan für den FC Vaduz.

+++ Neuer Trainer für Bern - Dafür eine Entlassung - Pokal neu gestartet +++

Marco1985 für Schweiz am 01.04.2021, 08:35

Liebe Schweizer. Nun sind also schon 27. von 36. Spieltagen absolviert. Das heißt also, dass in knapp drei Wochen der Meister in der Schweiz wieder festeht. Und erstmalig vor der Entscheidung, kann sich ein Team in der Tabelle leicht absetzen. Doch es ist noch lange nicht vorbei, wenn es um den ersten Platz geht. Eine sehr erfreuliche Meldung haben wir in dieser Woche beim Thema Trainerzuwachs bekommen. Der BSC Young Boys Bern kann nach der Entlassung seiner Trainerin, direkt mal jemand neues vorstellen. Und zwar niemand geringeres als xMythos1904x. Wow, das ist mal ein Hammer! Leider hat dagegen der FC Thun 1898 seinen Trainer entlassen. Somit gibt es weiterhin leider fünf freie Vereine. Auch der Pokal ist in seine Neuauflage gestartet. Diesmal sollte alles fehlerfrei ablaufen.

Super League

Untere Tabellenhälfte:

Es gibt mal wieder einen Wechsel am unteren Tabellenende und somit am Abstiegsplatz. Dort ist nun jetzt der FC Basel. Trainer Yann war diese Woche nicht am Feld, und das obwohl man extra für ihn den Zat verschoben hatte, aufgrund technischer Probleme. Das rechte sich mit nur einem erspielten Punkt. Hoffentlich droht hier nicht die nächste Entlassung. Auf Platz 9 befindet sich der BSC Young Boys Bern. Doch mit der Top-Trainerverpflichtung von xMythos1904x, erhofft man sich ab sofort Besserung. Vielleicht geht ja sogar noch was in den Europacup mit ihm. Den Abstiegsplatz hat man jedenfalls auch schonmal ohne ihn verlassen. Auf Platz 8 ist der FC Sion. Drei Punkte holte das Trainerlose Team. Die ebenfalls trainerlosen von Lausanne-Sport und dem FC Vaduz, befinden sich auf den Plätzen 7 und 6. Gerade für die Lichtensteiner ist Europa noch absolut drin.

Obere Tabellenhälfte:

Weiter geht es mit dem fünften Platz. Und hier gibt es leider eine traurige Meldung. Obwohl der FC Thun 1898 um Europa mitspielt, dazu noch Herbstmeister war, musste man leider Trainer Garrit entlassen, da er keine Lust mehr auf Fußball hatte. Somit verlor man alle drei Spiele in dieser Woche. Das soll jedoch den FC Schaffhausen nicht stören, der davon profentiert und um einen Platz in der Tabelle steigt. Durch die beiden Heimsiege, ist das Team von Trainer Dragoslach nun vierter in der Tabelle. Und wer hat Bronze in dieser Woche? Es ist der FC Luzern, der um einen Platz runtergeht. ATG holt mit seinem Team in dieser Woche 4 Punkte. In Bern war sicherlich mehr geplant, als der eine Punkt. Kommen wir nun zu Platz 2 und somit Silber. Und dort ist der FC Zürich mit  woelfli. Der Titelverteitiger zeigt, dass er auch in dieser Saison den Pokal haben will. Zwar hat man dazu in dieser Woche die beiden Heimspiele gewonnen, aber bis zur Spitze sind es jetzt schon immerhin fünf Punkte Abstand. Aber es ist noch alles möglich. Und da kommen wir auch schon zum Spitzenreiter. Dort befindet sich weiterhin der FC Wohlen mit Trainer Kane. Das perfekte Spiel mit 9 gewonnen Punkten in dieser Woche und dazu fünf Punkte Vorsprung auf Platz 2 zeigen, dass in dieser Saison alles möglich ist.

+++ Weiterhin Spannung im Meisterkampf, Weitere Entlassung, SFV-Cup muss neu gestartet werden +++

Marco1985 für Schweiz am 25.03.2021, 08:13

Lieber Schweizer. Eine weitere Woche ist rum und wir sind wieder drei Spieltage am Ende der Saison. Wenn man auf die Tabelle guckt, ist der Kampf um die Meisterschaft weiterhin völlig offen. Leider gab es auch in dieser Woche eine schlechte Nachricht. Der abstiegsbedrohte Club von BSC Young Boys hat mit sofortiger Wirkung seine Trainerin entlassen. Somit sind leider aktuell vier Vereine frei. Einen großen Fehler hat die Ligaleitung bei der Erstellung des Pokales gemacht. Laut den Regeln, steigt der Meister erst in der 2. Gruppenphase ein. Leider wurde erst jetzt gemeldet, dass der FC Zürich schon in der ersten Gruppenphase als Meister dabei war. Daher hat sich die Ligaleitung dafür entschieden, den Pokal neu zu starten. Sorry für den Aufwand.

Super League

Untere Tabellenhälfte:

Trainerin entlassen und in dieser Woche nur einen Punkt geholt. Die Berner vom BSC Young Boys sind somit weiterhin auf den letzten Platz und abstiegsbedroht. Aber es sind gerade einmal zwei Punkte bis zum rettenden Ufer. Also noch alles möglich. Denn auch der FC Basel mit Neutrainer Yann befindet sich in Abstiegssorgen. Auf Platz 9 befindent, muss man auch gucken, nicht bald zweitklassig zu spielen. Auf Platz 8 befindet sich Lausanne-Sport. In dieser Woche gab es nur drei Punkte, da unter anderem ein Heimspiel verloren wurde. Auf Platz 7 ist der FC Sion. Letzte Woche noch auf den letzten Abstiegsplatz, hat man nun durch gute 6 geholte Punkte in dieser Woche, einen Sprung um drei Plätze in der Tabelle gemacht. Auf Platz 6 sind die Lichtensteiner vom FC Vaduz. Durch sehr gute 7 Punkte in dieser Woche, ist der Hauptstadtclub weiterhin dran, was einen eventuellen Nachrückerplatz um den EC angeht.

Obere Tabellenhälfte:

Kommen wir nun zur oberen Tabellenhälfte und zum EC-Geschäft. Und da macht mit Platz 5 der FC Schaffhausen den Anfang. Trainer Dragoslach und sein Team verlieren in dieser Woche zwei Plätze, da man nur einen Punkt holte. Beim FC Thun gab es ein langweiliges 0:0. Übrigens FC Thun. Da hat man ebenfalls zwei Plätze verloren, weil Trainer Gerrit in dieser Woche keine Lust hatte zu erscheinen. Doch irgendwie schaffte es sein Team mit zwei 0:0 Resultaten 2 Punkte zu holen. Die Kunst der Stunde nutzte dagegen der FC Zürich. Durch gute 7 Punkte, ist man in der Tabelle mit dritten Platz wieder auf dem Treppchen und nur zwei Punkte zur möglichen Titelverteitigung entfernt. Und die will Trainer woelfli! Ultra Spannung auch weiter auf den Plätzen 2 und 1. Mit dem FC Luzern und den FC Wohlen sind beide Teams mit jeweils 43 Punkten punktgleich. Wir werden sehen, wer es am Ende mehr will. Entweder Trainer Kane oder der Neue ATG. Oder kommt da etwa doch noch jemand ganz anderes ins Spiel?

+++ Start in die Rückrunde erfolgt, Wieder ein NMR, Pokal geht in die erste Entscheidung +++

Marco1985 für Schweiz am 18.03.2021, 08:40

Liebe Schweizer. Da sind schon wieder die nächste drei Spieltage rum und da waren es nur noch 15. An der Tabellenspitze gab es einen erneuten Wechsel. Die Meisterschaft ist also sehr abwechlungsreich und umkämpft. Zwischen Platz 1 und 5 sind es gerade einmal 3 Punkte Unterschied. So wird wohl also die aktuelle obere Tabellehälfte, den Titel unter sich ausmachen. Leider gab es auch in dieser Woche wieder ein Nichterscheinen. Diesmal war es die Trainerin vom Haupstadtclub BSC Young Boys. Hoffentlich ist sie in der nächsten Woche wieder dabei. Im Pokal gibt es am Montag die erste Entscheidung. Zwei Teams fliegen raus und dann geht es gleich weiter mit der zweiten Gruppenphase. 

Super League:

Untere Tabellenhälfte:

Weiter auf dem letzten Platz ist der FC Sion. Der Club ohne Trainer, tut sich weiterhin sehr schwer und kämpft ums Überleben in der ersten Liga. Immerhin holte man in dieser Woche aber 4 Punkte und ist nicht chancenlos. Neu auf Platz 9 ist der Hauptstadtclub von den BSC Young Boys. Wie oben schon berschrieben, war Trainerin Nadyn in dieser Woche nicht vor Ort. Hoffentlich ist da alles okay. Ihren Club hat sie jedenfalls damit keinen Gefallen getan, der aber immerhin noch zwei Unentschieden holte in dieser Woche. Aber auch hier ist ab sofort Abstiegskampf pur angesagt, ist man mit 22 Punkten, mit dem Tabellenletzten punktgleich. Eine bittere Woche hingegen war es für die ebenfalls trainerlosen von Lausanne-Sport. Aus der Europa League Play Off´s nur wegen der schlechteren Tordifferenz rausgeflogen, konnte man in der Liga jedoch um einen Platz, auf 8, steigen. 4 Punkte holte man. Siebter in der Tabelle ist der FC Basel mit Trainer Yann. Der Neue, hat eine merkwürdige Art spielen zu lassen, verliert man unter anderem das Heimspiel gegen den FC Thun mit 0:2. Aber, er wird schon wissen, was er da macht. Die Lichtensteiner vom FC Vaduz sind auf dem 6. Platz. Das Team, leider ebenfalls ohne Trainer, macht trotzdem einen guten Job bisher. Allerdings sind es bis zum EC-Platz schon 8 Punkte. Aber wer weiß, wer den Pokal gewinnt und somit eventuell Platz 6 auch am Ende reichen könnte.

Obere Tabellenhälfte:

Trainer woelfli, mit seinem FC Zürich, befindet sich weiterhin auf dem fünften Platz und somit auf Kurs in Richtung Europa. 4 Punkte holte man in dieser Woche. Beim 3:3 gegen FC Vaduz, hat man sich sicherlich ewas mehr erhofft. Um zwei Plätze nach unten, auf Platz 4, ging es für den FC Luzern. Trainer ATG hat mit seinem Club sich zumindest die beiden Heimsiege vorgenommen. Doch der FC Sion spuckte hierbei beim 2:2 in die Suppe. Aber immer noch alles möglich. Tja, letzte Woche noch irgendwie erster gewesen, ist man heute wieder auf Platz 3 in der Tabelle. Jedoch ist erfreulicherweise Trainer Dragoslach bei seinem FC Schaffhausen wieder erschienen. Gegen den FC Wohlen gab es aber eine 2:3 Heimniederlage. Sicherlich ärgerlich für den Trainer. Trotzdem holte man auch hier 4 Punkte in dieser Woche. Der FC Thun hat zwar überhaupt keine Lust auf Pokal, dafür rockt man in der Liga ordentlich mit. Durch zwei Siege in dieser Woche, ist Neutrainer Gerrit sehr gut dabei, ein Wort um die Meisterschaft mitzureden. Willkommen wieder am Platz der Sonne, Kane. Der Trainer und sein FC Wohlen, haben sich in dieser Woche wieder die Spitze zurückgeholt. Durch 6 gute Punkte, wird man sicherlich bis zum Ende ein Wort um den Titel mitsprechen.

SFV-Cup:

Gruppe 1:

Die nächste beide Spiele im Pokal sind nun also absolviert. Auch hier auf Platz 1, wie in der Liga, der FC Wohlen. Mit den 8 Punkten, ist man bereits sicher weiter in Gruppenphase 2 und kann die letzten beiden Spiele sehr entspannt angehen. Auch für den FC Sion sieht es sehr gut aus. Hier hat man 7 Punkte und dürfte eigentlich auch sicher weiter sein. Auf Platz 3, der FC Basel mit 5 Punkten, die auch noch weiter wären. Sollte der FC Thun, die irgendwie auch noch um ein Weiterkommen mitspielen, in der nächsten Woche doch auftauchen, könnte es nochmal knapp werden. Hoffentlich hat die Wettbewerbsverzerrung von Thun nun ein Ende. 

Gruppe 2:

Hier befindet sich auf Platz 1 der FC Zürich. Mit den erspielten 9 Punkten, dürfte da eigentlich nichts mehr schief gehen und man sicher in Runde 2 sein. Dies gilt eigentlich auch für den FC Luzern, der sich mit 7 Punkten auf Platz 2 befindet und ebenfalls weiter sein dürfte. Lediglich die auf Platz 3 liegenden Lichtensteiner vom FC Vaduz (4 Punkte) und der BSC Young Boys (3 Punkte) duellieren sich noch um den letzten Platz des Weiterkommens.

+++ Halbzeit in der Liga - Kurioses an der Spitze - SFV-Cup gestartet +++

Marco1985 für Schweiz am 10.03.2021, 08:40

Liebe Schweizer. Es ist schon wieder geschafft. Die Hälfte der Saison ist schon wieder gespielt und wir starten in der nächsten Woche bereits in die Rückrunde. Kinder, wie doch die Zeit vergeht. Und in der Tabelle in der Schweiz, weißen sich kuriose Dinge auf. Da gibt es einen neuen Tabellenführer und der Trainer war in dieser Woche gar nicht bei den Spielen anwesend. Dinge gibt es, die gibts gar nicht. Auch der SFV-Cup ist nun in seine Gruppenphase gestartet. Dort hatte allerdings der FC Thun in dieser Woche keine Lust zu spielen. Hoffentlich nur ein Versehen.

Super League:

Untere Hälfte:

Wir fangen wie immer mit dem letztplazierten an. Und dort befindet sich in dieser Woche der FC Sion. Das Team ohne Trainer, geht von Platz 8 runter auf 10 und konzentriert sich weiterhin auf die Trainersuche. Dies bekommt auch die Mannschaft natürlich mit und hatte eine nicht so gute Woche. Aber immerhin konnte man ein Spiel gewinnen. Auf Platz 9 ist der Club von Lausanne-Sport. Der EC-Teilnehmer tut sich in der Liga ebenfalls ohne Trainer schwer, obwohl man eigentlich in dieser Woche mit zwei guten 4:2 Auswärtserfolgen erfolgreich war. Nur in der Heimat muss da eben mehr kommen und am besten auch ein Trainer, der den Club auch im EC weiterführt. Auf Platz 8 ist unsere weibliche Trainerin Nadyn. Erstmal noch nachträgliche Glückwünsche von der Ligaleittung zum vergangenen Weltfrauentag. Die Glückwünsche wollten aber ihre Trainerkollegen nicht so recht teilen, sodass es mit zwei Niederlagen zwei Plätze in der Tabelle mit dem Hauptstadtclub runtergeht. Platz 7 konnte weiterhin der FC Basel mit seinem Neutrainer Yann halten. 4 Punkte holte der Neue. Was allerdings die Nullnummer gegen den FC Schaffhausen zuhause sollte, kann wohl nur der Trainer beantworten. Auf einem, guten, 6 Platz ist weiterhin der Club aus Lichtenstein, der FC Vaduz. Zwar hat man auch noch keinen Trainer gefunden, aber der Co-Trainer "Zufi" tut was er kann. Mit neun Punkte holte er den perfekten Zat. Bis zum fünften Platz, und damit zum Internationalen Geschäft, sind es allerdings auch schon acht Punkte.

Obere Hälfte:

Einen Platz runter in der Tabelle ging es in dieser Woche für den FC Zürich. Es gab drei Punkte gegen den FC Wohlen für Trainer woelfli und seinem Team. In der Fremde war dagegen nicht viel zu holen. Auch wenn man mit dem Punkt und der Nullnummer gegen dem neuen Tabellenführer durchaus wohl zufrieden sein kann. Der FC Thun, mit seinem Neutrainer Gerrit, macht es jetzt anscheinend in jeder Woche besser. Mit den perfekten Zat und neun Punkten, konnte man jetzt schon auf den vierten Platz kommen. Gerade mal ein Pünktchen ist man zur Spitze entfernt. Kommen wir nun zum Treppchen. Und dort ist auf Platz 3 weiterhin der FC Wohlen. Kane holt in dieser Woche mit seinem Team immerhin drei wichtige Punkte und kann auf dieser Position weiter verbleiben. Den Platz an der Sonne dagegen, muss in dieser Woche, nach langer Zeit, mal wieder der FC Luzern verlassen. Für ATG und seinem Team gab es an diesem Zat eine böse Überraschung. Drei Niederlagen am Stück. Das ist man eigentlich dort so nicht gewohnt. Und kommen wir jetzt zur einer Kuriosentät, die es nicht so oft gibt. Jedenfalls hat es Euer Ligaleiter noch nicht so oft gesehen, und der turnt hier schon seit dem Jahr 2007 rum. Der FC Schaffhausen ist der neue Tabellenführer und das obwohl Trainer Dragoslach gar nicht anwesend war. Ja, wie geht den sowas? Irgendwie schaffte man zwei Punkte zu holen und durch die Niederlagenserie des FC Luzern, gibt es Dinge, die man manchmal so eben noch nicht gesehen hat.

SFV-Cup:

Gruppe 1:

Kickoff nun auch im Pokal. In der Gruppenphase der Gruppe 1, konnte das trainerlose Team vom FC Sion, den besten Start holen. 4 Punkte aus zwei Spielen, bedeutet Platz 1 in der Tabelle. Auf Platz 2 der FC Basel sowie auf Platz 3 der FC Wohlen, die beide mit zwei Punkten in die Pokalsaison starten. Sicherlich nicht ganz so geplant. Letzter in der Gruppe ist der FC Thun, die in dieser Woche keine Lust auf Pokal hatten, aber trotzdem sicherlich noch alle Chancen haben weiterzukommen, da ja Platz drei reichen würde.

Gruppe 2:

Spannend ist es auch in der Gruppe 2. Da alle Teams ihre Heimspiele gewannen, haben alle drei Punkte und man kann so noch nicht viel sagen, in welche Richtung das gehen wird, wer weiterkommt.

Gute Nachrichten

Marco1985 für Schweiz am 04.03.2021, 09:44

Liebe Schweizer. In dieser Woche können wir mit einer guten Meldung anfangen. Denn zwei Clubs haben neue Trainer gefunden. Der FC Basel präsentierte Yann als neuen Trainer sowie der FC Thun in dieser Woche noch Gerrit als Blitzverpflichtung. Somit suchen aktuell noch  drei schweizer Clubs in der Super League aktuell einen Trainer. Es wäre doch schön, wenn wir diese Stellen auch noch besetzt bekämen. Also, hört Euch doch mal um, ob nicht jemand von Euren Bekannten Lust hat, hier mitzumischen. Und nicht vergessen. Nächste Woche geht auch der Pokal los.

Super League

Untere Hälfte:

Es gibt einen neuen Club am Ende der Tabelle. Lausanne-Sport kommt ohne Trainer nicht klar. Das hat man in dieser Woche klar gezeigt. Lediglich einen Punkt aus drei Spielen gab es in dieser Woche. Das ist zu wenig. Kommt man etwa mit der Doppelbelastung im EC nicht klar? Den letzten Platz, konnten hingegen die Lichtensteiner vom FC Vaduz wieder verlassen. Vier Punkte holte man. Dort auch hier sucht man weiter einen Trainer, will man nicht absteigen. Auf Platz 8 steht das aktuell letzte Trainerlose-Team. Der FC Sion holte ebenfalls immerhin vier Punkte und möchte auch endlich wieder einen Coach an der Seitenlinie haben. Auf Platz 7 der FC Basel. Neutrainer Yann, will sicherlich in der nächsten Saison am EC teilnehmen. Möglich ist dies auf jeden Fall. In dieser Woche gab es sehr gute 7 Punkte. Einen Platz hoch in der Tabelle, ging es für den Hauptstadtclub BSC Young Boys. Die Berner holten mit ihrer Trainerin Nadyn immerhin vier Punkte in dieser Woche und haben bisher alle Möglichkeiten, ebenfalls nächste Saison am EC teilzunehmen.  

Obere Hälfte:

Auf Platz 5 in dieser Woche ist der FC Thun 1898. Sicherlich ist man froh, endlich einen Trainer an der Seitenlinie gefunden zu haben. In der Tabelle ging es um einen Platz nach unten, nach dem nur ein mageres Pünktchen in dieser Woche holte. Trainer woelfli und sein FC Zürich, schnappten sich dagegen in dieser Woche den vierten Tabellenplatz. Durch neun Punkte und somit drei Siege, gab es in dieser Woche den perfekten Zat. Weiterhin auf Platz 3 bleibt Coach Kane mit dem FC Wohlen. Sieben, gut erspielte Punkte, zeigen, dass man um den Titel bis zum Ende mitspielen will. Und auch der FC Schaffhausen bleibt weiterhin seinen zweiten Platz treu. Drei Unentschieden von Coach Dragoslach, waren ihn aber sicherlich zu wenig. Und auch in dieser Woche bleibt der FC Luzern an der Spitze der Tabelle. Neutrainer ATG zeigt deutlich, dass er den Titel mit seinem Team will.

Entlassungswelle geht leider weiter

Marco1985 für Schweiz am 25.02.2021, 09:13

Liebe Schweizer. Mittlerweile haben wir schon wieder 1/4 der Saison geschafft. Doch leider gab es auch in dieser Woche zwei Entlassungen. Die Lichtensteiner vom FC Vaduz sowie die Vereinführung vom FC Sion haben mit sofortiger Wirkung ihre Trainer freigestellt. Somit sind leider in unserem schönen Land aktuell fünf Trainerstellen frei. Wenn ihr jemand kennt, der an Torrausch Spaß haben könnte, so wirbt ihn doch bitte an. Es ist doch auch für Euch sicherlich schöner, gegen Menschen, als gegen den guten, alten Zufi zu spielen. Also, hört und schaut Euch doch mal bitte um.

Super League

Untere Hälfte:

Nach der Entlassung des Trainers, sind die Lichtensteiner vom FC Vaduz völlig von der Rolle. Mit drei weiteren Niederlagen, ist man somit aktuell das Schlusslicht in der Tabelle. Viel besser sieht es aber beim FC Sion auch nicht aus, die nach der selbigen Trainerentlassung auch nur auf Platz 9 stehen. Auch hier gab es drei Niederlagen am Stück. Man braucht dringend jeman neues an der Seitenlinie und das so schnell wie möglich. Und wenn wir schon bei Trainerlosen Teams sind, dann können wir gleich bei Lausanne-Sport weitermachen. Die sind auf Platz 8 und hatte in dieser Woche immerhin einen kleinen Auswärtserfolg. Zuhause lief es aber alles andere als gut. Auf Platz 7 haben wir endlich ein Team mit einer Trainerin. Nadyn holt in dieser Woche mit ihren BSC Young Boys zwar nur einen Punkt, aber sicherlich geht da noch was nach oben. Der FC Basel hatte eine gute Woche. Zwar auch ohne Trainer, aber der Kollege Zufi holt für das Team sieben gute Punkte und somit aktuell Platz 6 in der Tabelle.

Obere Hälfte:

Der FC Zürich springt in dieser Woche um ganze vier Plätze nach oben. Für Trainer woelfli und seiner Mannschaft, gab es in dieser Woche das perfekte Spiel und somit 9 Punkte. Glückwunsch. Einen guten Job macht auch derzeitig der Interimstrainer vom FC Thun 1898. Durch gute 5 Punkte an diesem Zat, ist man auf den vierten Tabellenplatz. Da könnte sicherlich noch was nach oben gehen. Kommen wir zu den Top dreien. Und da ist auf Platz 3 Kane mit dem FC Wohlen. Zwei sichere 3:0 Heimsiege und eine Auswärtsniederlage sichern 6 gute Punkte auf die Vorsichtstaktik. Auf Platz 2 ist der FC Schaffhausen. Dragoslach und sein Team bleiben nach zwei sicheren Heimsiegen auf diesem Platz. Und dann ist da noch der FC Luzern mit seinem Neutrainer ATG. Und der zeigt gleich mal, wie es als Neueinsteiger in der Schweiz gehen kann und verteitigt in dieser Woche den Platz an der Spitze durch zwei absolute minimal 1:0 Heimsiege. So kann man am Ende den Titel holen.

Abwechslung im Nichterscheinen?

Marco1985 für Schweiz am 18.02.2021, 08:26

Hallo liebe Schweizer. Nachdem wir nun den dritten Zat und insgesamt neun Spiele absolviert haben, stellt sich wohl heraus, dass sich einige Trainer aus der Schweiz immer mal frei nehmen. Es ist sehr auffällig, wenn ein Trainer mal wieder an der Seitenlinie steht, dass auf der anderen Seite wieder einer fehlt. Schade. Der FC Basel jedenfalls, hat sich das jetzt lange genug angesehen und seinen Trainer wieder entlassen. Co-Trainer "Zufi" übernimmt erstmal, bis man hoffentlich bald wieder einen neuen Mann oder Frau findet.


Super League

Untere Hälfte:

Auf Platz 10 in der Tabelle, und somit das Schlusslicht, ist der FC Basel. Wie oben schon erwähnt, hat der Verein jetzt reagiert und den Trainer entlassen. Hoffentlich findet sich da bald jemand neues. Der FC Zürich ist neunter und somit auch im Abstiegskampf dabei.  Der Verein steht aber klar hinter seinem Trainer woelfli und macht sich überhaupt keine Sorgen. Achter sind die trainerlosen von Lausanne-Sport. Fünf gute Punkte konnte man in dieser Woche holen und somit das Tabellenende verlassen. Aber auch hier sucht der Verein unbedingt einen Trainer. Die Lichtensteiner vom FC Vaduz, belegen den siebten Platz in der Tabelle. Trainer pod777 war bereits zum zweiten Mal in dieser Saison nicht auffindbar bei den Hauptstädlern. Ob das noch lange gut geht? Immerhin holte man zwei Punkte, bei zwei langweiligen Nullnummern. Der FC Sion ist sechster in der Tabelle. Obwohl Trainer Nikolai sich ebenfalls nicht meldete, gibts man ihm noch eine letzte Chance. Immerhin holte man zwei Punkte in dieser Woche. 


Obere Hälfte:

Der Hauptstadtclub vom BSC Young Boys, belegt den fünften Platz. Schöne sechs Punkte hat man in dieser Woche geholt, darunter ein klares 3:0 beim FC Basel in der Fremde. Der FC Wohlen mit Trainer Kane, dürfte auch mit dem Saisonstart zufrieden sein. Insgesamt hat man 15 Punkte aus vier Spielen bisher sammeln können und belegt somit aktuell den vierten Platz. Was kann da in dieser Saison gehen? Einen respektablen Job macht bisher der FC Thun 1898. Der Interimstrainer ist mit seinem Team aktuell auf dem sehr guten dritten Platz. Trotzdem sucht man unbedingt auch hier einen Trainer. Dragoslach vom FC Schaffhausen, muss zwar in dieser Woche den Spitzenplatz räumen, allerdings ist man mit dem zweiten Platz dato sicherlich auch zufrieden. Gegen den FC Zürich gab es einen starken 2:1 dreier in der Fremde. Und den Platz an der Spitze hat in dieser Woche der FC Luzern. Der Neue, ATG, hat sofort alles im Griff gehabt und holt auch in dieser Woche wieder sehr gute sieben Punkte. Kann da etwa gleich das ganz große Ding gehen?

Zweiter Zat erledigt

Marco1985 für Schweiz am 09.02.2021, 22:26

Hallo Trainer, hier aus der Schweiz. Jetzt sind es bereits sechs Spiele, die schon wieder absolviert sind. Dabei sind die Trainer, die letzte Woche noch gefehlt haben, wieder gekommen, dafür haben sich in dieser Woche Nadyn von Bern und Stefan von Basel nicht blicken lassen. Leider hat auch der Trainer von Lausanne hingeworfen. Dafür hat der FC Sion an der Seintelinie einen neuen. Aktuell sind noch zwei Vereine in der Schweiz frei. Vielleicht wisst ihr ja noch jemanden, der hier mitmachen möchte, damit die Liga endlich mal voll ist und somit auch für Euch mehr Spaß macht.

Super League

Zweite Hälfte

Auf Platz 10 befindet sich aktuell  Lausanne-Sport. Der Trainer warf unter der Woche hin. Hoffentlich kann der Verein einen neuen finden, spielt man ja auch in den Europa League Play Offs mit. Auf Platz 9 befindet sich der FC Zürich. Immerhin ist woelfli wieder da. Auf Platz 8 befindet sich der FC Basel. Trainer Stefan war in dieser Woche nicht da. Hoffen wir, dass er am nächsten Montag den Platz wieder findet. Auf Platz 7 der Haupstadtclub BSC Young Boys. Auch Nadyn war in dieser Woche nicht aufzufinden. Der Lichtensteiner Club, FC Vaduz, ist auf dem sechsten Platz. Immerhin hat pod777 den Urlaub jetzt beendet und gute Punkte geholt.


Erste Hälfte

Auf dem fünften Platz ist der FC Wohlen. Trainer Kane schafft in dieser Woche locker die beiden Heimsiege. Gute Woche für den FC Sion. Zwar holte man nur drei Punkte aus den drei Spielen, aber mit Nikolai hat man immerhin einen neuen Trainer. Mal gucken, was mit dem neuen Mann an der Linie so geht. Der FC Thun ist auf Platz 3. Leider findet der Club ja irgendwie keinen Trainer, obwohl man fast täglich beweist, dass man Fußball spielen kann. Hoffentlich ändert sich das bald. Der FC Luzern hat mit Neutrainer ATG einen guten Zat hingelegt. Durch den perfekten Zat und drei glatten 3:0 Siege, befindet man sich derzeitig auf den zweiten Platz. Und wer befindet sich ganz oben? Richtig. Weiterhin der FC Schaffhausen. Trainer Dragoslach hat mit seinem Team einen sehr guten Saisonstart gehabt und hätte sicherlich nichts dagegen, am Ende auch den Titel zu holen.

Kickoff erfolgt!

Marco1985 für Schweiz am 01.02.2021, 20:39

Hallo lieber Schweizer. Erstmal ein Hallo von mir, Eurem Ligaleiter für diese Saison. Ich übernehme 2021-1 für sriver99, aber das soll Euch nicht stören. Leider gab es einen Saisonauftakt mit drei NMR. Ich hoffe, dass es nur aufgrund des Saisonstarts war und nächste Woche alle Trainer wieder dabei sind. Immerhin  hat der FC Luzern mit ATG einen neuen Trainer gefunden. Willkommen in der Schweiz! Derzeitig gibt es in der Schweiz noch zwei weitere freie Teams, die hoffentlich bald auch besetzt sind. 


Super League: 

Platz 10:  Martin Just von Lausanne-Sport verpasst den Start und sein Team wohl ohne ihn ebenfalls. Alle drei Spiele gehen verloren, sodass man als erstes die rote Laterne hat. Hoffentlich ist der Trainer nachdem Winterschlaf in der nächsten Woche wieder am Start.

Platz 9: Auch woelfli verpasst den Start in die Schweiz, was für viele sehr überraschend ist. Der FC Zürich schafft gegen die Lichtensteiner Vaduz aber immerhin ein 0:0, die ebenfalls trainerlos waren an diesem Zat. Was für ein langweiliges Spiel. Gut, dass keine Zuschauer dabei sein durften. 

Platz 8: Und da kommen wir auch schon zum nächsten Teams, dass den Saisonstart verpennt hat. Die Lichtensteiner vom FC Vaduz bekommen nicht viel hin. Die zwei Heimspiele gehen verloren und dazu, wie oben bereits schon erwähnt, das langweilige 0:0 gegen den FC Zürich. pod777 ist hoffentlich in der nächsten Woche wieder dabei. 

Platz 7: Auf den siebten Platz haben wir endlich mal ein Team, bei dem der Trainer auch anwesend war. Doch für Kane und seinem FC Wohlen, war der Start wohl nicht so ganz, wie erhofft. Es gab nur den Heimsieg gegen den FC Basel.

Platz 6: Übrigens FC Basel. Die sind aktuell auf den sechsten Platz, nachdem Saisonstart. Immerhin konnte Trainer Stefan die beiden Heimspiele mit dem minimalsten Einsatz gewinnen und hat 6 gute Punkte zum Start.

Platz 5: Der fünfte Platz geht an den FC Luzern. Nach dem überraschenderweise xMythos1904x sein Amt als Trainer aufgab, konnte der Co-Trainer gute 6 Punkte holen. Mit ATG stellte man gestern außerdem den neuen Mann an der Seite vor.

Platz 4: Der FC Thun konnte überraschenderweise als trainerloses Team, ebenfalls die Saison gut starten. Gute 6 Punkte helfen sicherlich auf der Suche nach einem neuen Mann der Seitenlinie. 

Platz 3: Noch besser dagegen machte es der FC Sion ohne Trainer. Auch sie starten mit guten sechs Punkten aus drei Spielen in 2021-1 und können damit werben, ebenfalls bald wieder jemanden an der Seitenlinie zu haben. 

Platz 2: Der Hauptstadtclub von den BSC Young Boys holt sich ebenfalls 6 Punkte, durch zwei sichere Heimsiege. Sicherlich kann

Nadyn auch in dieser Saison wieder ein Wort um den Titel mitreden. Es wäre sein fünfter. 

Platz 1: Und wer ist der erste Spitzenreiter in der Saison 2021-1? Richtig. Der FC Schaffhausen. Dragoslach schafft den perfekten Start und holt sich 9 Punkte und ist somit verdient der erste Spitzenreiter in der neuen Saison. 

Saisonstart

sriver99 für Schweiz am 23.01.2021, 18:44

Guten Tag zusammen

Die neue Saison 2021-1 ist online, Start im am 1. Februar 2021. Zugabgaben sind ab sofort möglich. Der SFV-Cup startet in dieser Saison etwas später, weitere Infos folgen. ZAT ist unverändert jeweils am Montag, 20.00 Uhr.


Dann etwas personelles in eigener Sache:
Ich werde eine Saison Pause machen als Ligaleiter, 2021-1 wird durch Marco betreut. Er hat viel Erfahrung in diesem, "Ligaleiter England" steht in seinem Lebenslauf, nebst zig Trainerposten und auch Erfolgen.


Leider verlässt uns xMythos1904x per sofort und hängt seine Trainerschuhe bei Torrausch, zumindest vorerst, an den Nagel. Schade, aber wer weiss, vielleicht juckt es ihn dann doch noch zu fest.....

Frei sind somit der FC Luzern, der FC Thun und Aufsteiger Sion. Macht doch weiterhin Werbung, vielleicht kennt ihr ja noch jemanden, der Torrausch tatsächlich noch nicht kennt.

So, damit verbleibe ich erstmals und wünsche euch eine gute Saison. Wir sehen uns 2021-2!

LG, sriver99